Am vergangenen Wochenende präsentierte sich die ohnehin als ein die Völker verbindendes Ensemble bekannte Internationale Chorakademie Lübeck innerhalb des 25. Usedomer Musikfestivals als Botschafter polnisch-deutscher Freundschaft. In einem Festkonzert polnisch-deutscher Verbundenheit präsentierte die Chorakademie unter ihrer Leitung Rolf Becks Bachs berühmte h-Moll-Messe. Es spielte das Goldberg Baroque Ensemble Gdansk in der Wolliner Taufkirche des Reformators Johannes Bugenhagen.

Erstmals zeigt das Usedomer Musikfestival die Vielfalt der Musikkulturen aller zehn Ostseeanrainer in einer Saison. Auf der Zwei-Länder-Insel Usedom treffen sich drei Wochen lang hochkarätige Ensembles und Weltklasse-Stars aller Länder, die das Meer verbindet. Noch bis 13. Oktober dauert das Usedomer Musikfestival an und präsentiert insgesamt rund 40 Konzerte.